Tipps

Festsitzende Zahnspange - und nun?

Um mögliche Risiken und Nebenwirkungen beim Tragen einer festsitzenden Zahnspange zu vermeiden, sind einige Regeln zu beachten:

Eingewöhnungsschwierigkeiten

Eingewöhnungsschwierigkeiten

In den ersten Tagen sind die Zähne empfindlich und können auch schmerzhaft reagieren. Die Mundschleimhaut kann an manchen Stellen wund werden und das Essen kann unangenehm sein. Diese anfänglichen Reaktionen legen sich bald wieder und anfänglich weiche Kost erleichtert diese Phase.

Erste Abhilfe kann hier das mitgegebene Wachs schaffen, womit die Kanten der Brackets oder Bänder abgedeckt werden können, bis sich die Schleimhaut an die Fremdkörper gewöhnt hat. Sollten die Beschwerden länger anhalten, ist es ratsam den Behandler zu kontaktieren. Bei pieksenden Bogenenden oder gelockerten Klammerteilen sollte jedoch nicht abgewartet werden!

Intensive Zahnpflege

Intensive Zahnpflege

Durch die festsitzende Apparatur ist die Zahnpflege erschwert. Damit es nicht zu unerwünschten Nebenwirkungen wie Entkalkungen (weiße Flecken) der Zähne, Karies oder Zahnfleischentzündungen kommt, müssen die Zahnbeläge regelmäßig entfernt werden. Für eine gründliche Zahnreinigung sollten morgens nach dem Frühstück und abends vor dem Zubettgehen 3-5 Minuten Zeit eingeplant werden. Zusätzliches Zähneputzen tagsüber nach jeder Mahlzeit wäre optimal, wenn nicht möglich bitte sorgfältig mit Wasser ausspülen.

Hilfsmittel

Hilfsmittel

  • Zahnbürste
  • Zahnzwischenraumbürste
  • ggf. Munddusche
  • fluoridhaltige Zahnpasta
  • Mundspüllösung täglich abends nach dem Zähneputzen

Elmex- Gelee (aus der Apotheke): 1x pro Woche abends nach dem Zähneputzen einbürsten

Richtige Ernährung

Richtige Ernährung

Sehr harte Nahrung sollte in mundgerechte Stücke geschnitten werden und im Seitenzahnbereich vorsichtig zerkaut werden. Klebrige Nahrung und Süßigkeiten  sowie Kaugummi sollte ganz vermieden werden. Zum einen wegen des erhöhten Kariesrisikos, zum anderen wegen der Bruch- und Verbiegungsgefahr der festsitzenden Klammer.

Gute Mitarbeit

Gute Mitarbeit

Auch eine festsitzende Zahnspange fordert eine gute Mitarbeit des Patienten und kann deshalb nur bei zuverlässigen Patienten eingesetzt werden.

  • eine überdurchschnittliche Mundhygiene
  • pünktliches Einhalten der Kontrolltermine
  • sorgfältiges Einhängen der Gummizüge (in vielen Fällen nötig)

ist für eine erfolgreiche und risikoarme Behandlung dringend erforderlich!

Regelmäßige Kontrollen

Regelmäßige Kontrollen

Die festsitzende Zahnspange ist dauerhaft wirksam und muss in regelmäßigen Abständen (4 - 5 Wochen) kontrolliert werden, damit es nicht zu unerwünschten Nebenwirkungen kommt. Das Einhalten der vereinbarten Kontrolltermine ist daher von großer Bedeutung! Eine erfolgreiche Behandlung kann nicht durchgeführt werden, wenn der Patient zu lange oder häufig ausbleibt! Falls ein längerer Zeitraum überbrückt werden muss (z. B. längerer Urlaub oder Auslandaufenthalt) sollte dieses bitte sobald als möglich angegeben werden, damit die weiteren Termine und Aktivierung der Zahnspange den Umständen angepasst werden kann.

Bei Lockerung eines Bandes oder Brackets bzw. sonstiger Schädigung an der Apparatur ist umgehend (telefonisch) der behandelnde Kieferorthopäde zu informieren und ein baldiger Termin zu vereinbaren.